SV Friedersdorf 1920 e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 4.ST (2017/2018)

SV Grün-Weiß Wörlitz   SV Friedersdorf 1920
SV Grün-Weiß Wörlitz 1 : 3 SV Friedersdorf 1920
(0 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   4.ST   ::   16.09.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Baßin, Patrick, Maximilian

Assists

Stefan Matuszewski, Ron Peters, Marc Felix

Gelbe Karten

Marc Felix, Maximilian

Zuschauer

94

Torfolge

0:1 (40.min) - Daniel Baßin (Ron Peters)
0:2 (50.min) - Maximilian (Marc Felix)
0:3 (53.min) - Patrick (Stefan Matuszewski)
1:3 (78.min) - SV Grün-Weiß Wörlitz

Mannschaft brannte ein Feuerwerk ab

Das hatte sich die Grün-Weißen sicherlich auch etwas anders vorgestellt. Hoch engagiert schwor man sich vor dem Spiel ein. Was dann aber mit dem Anstoß passierte war sicher nicht im Interesse des Gastgebers. Der SVF brannte ein Offensivfeuerwerk ab. Nach zehn Minuten standen schon fünf Großchancen auf dem Zettel. Was fehlte war die Führung. Wörlitz verteidigte mit Mann und Maus und war zu dem vom Glück behütet oder besser gesagt sie profitierten von unserer Zielungenauigkeit. Nach einer halben Stunde erste zaghafte Angriffsbemühungen von Wörlitz. Doch eine ernste Gefahr waren sie nicht. Genau in diese Phase hinein ging der SVF in Führung. Es war nämlich mehr Platz im Strafraum. Eine schnelle Ballstafette aus dem Mittelfeld überrollte die Grün-Weiße Abwehr. Ron Peters servierte den entscheidenden Pass auf Daniel Baßin und endlich das Tor in der 40.Spielminute. Mit diesem schmeichelhaften Rückstand für Wörlitz ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel Wörlitz mit neuen Mut. Man versuchte mit Nadelstichen Akzente zu setzen.

Doch das ging nach hinten los. Stefan Matuszewski flankte in der 50.Minute und Maximilian Kuske versenkte die Kugel zum 0:2. Es waren nur drei Minuten vergangen. Dieses Mal bediente Marc-Felix Rohde den lange verletzten Patrick Thiel. Er belohnte sich für seine lange Leidenszeit mit dem 0:3 (53.). Nach der nun klaren Führung zog sich der Gastgeber wieder weit zurück. Es begann wieder ein anrennen mit vielen ungenutzten Chancen. Eine sogenannte tausendprozentige Torchance vergab der SVF in der 64.Minute. Marcel Palm wurde, bevor er den Ball über die Linie schieben konnte, zu Fall gebracht. Die logische Konsequenz Elfmeter. Die Ausführung passte aber zu unserer Chancenverwertung. Schwach geschossen konnte Torwart Lars Ries den Ball parieren. Kurz vor dem Ende verhalfen wir Wörlitz noch einmal zu neuer Hoffnung. Fast alles beim SVF in der Vorwärtsbewegung. Anstatt den Angriff mit einem weiteren Tor abzuschließen geht der Ball verloren. Ein langer Ball brachte so die nicht mehr zurückgelaufenen Offensivspieler von Grün-Weiß in eine aussichtreiche Position, welche sich Daniel Richter nicht nehmen lies. Das 1:3 in der 78.Spielminute. Nun öffnete Wörlitz noch einmal die Abwehr, was uns wieder mehrere Möglichkeiten eröffnete, die wir aber leichtfertig vergaben.

Am Ende hatte der SVF Chancen um drei Spiele zu entscheiden. Es bestand die Möglichkeit das Torverhältnis deutlich zu verbessern, doch liesen wir diese Möglichkeiten leichtfertig liegen. Beim Gegentor war ein fast arbeitsloser Mario Karalus machtlos.

 


Fotos vom Spiel


Zurück


Herker - Transport, Baustoffe, Baggerarbeiten


Autohaus Burkhardt