SV Friedersdorf 1920 e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 20.ST (2017/2018)

SV Friedersdorf 1920   VfB Gräfenhainichen
SV Friedersdorf 1920 8 : 1 VfB Gräfenhainichen
(6 : 0)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   20.ST   ::   25.04.2018 (18:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Daniel Baßin, Patrick, Marc-Steven Rocktäschel, Marc Felix, Steffen, Richard

Assists

3x Marc Felix, Ron Peters, Marc-Steven Rocktäschel, Daniel Baßin

Gelbe Karten

Maximilian

Zuschauer

54

Torfolge

1:0 (2.min) - Daniel Baßin per Kopfball (Marc Felix)
2:0 (8.min) - Daniel Baßin
3:0 (11.min) - Patrick (Daniel Baßin)
4:0 (22.min) - Daniel Baßin (Marc-Steven Rocktäschel)
5:0 (29.min) - Marc-Steven Rocktäschel (Ron Peters)
6:0 (33.min) - Marc Felix per Elfmeter
6:1 (47.min) - VfB Gräfenhainichen per Elfmeter
7:1 (49.min) - Steffen (Marc Felix)
8:1 (73.min) - Richard (Marc Felix)

Gräfenhainichen regelrecht überrollt

Es war erneut ein Blitzstart unserer Mannschaft. Schon in der zweiten Minute musste Torwart Marcus Kauna hinter sich greifen. Vorausgegangen war eine Ecke geschlagen von Marc Felix Rohde. Daniel Baßin setzte zum Kopfball an. Das Ding ging leider nur an die Querlatte. Doch durch den Abpraller bekam er die zweite Chance und dieses Mal ist das Ding drin – 1:0. Der VfB konnte gar nicht Luft, da hieß es schon 2:0 (8.). Daniel Baßin startete ein Sololauf. Mit einem Haken war er plötzlich in perfekter Position. Sein Schlenzer ins lange Eck ließ die SVF Fans erneut jubeln. Nur drei Minuten später ist es erneut Daniel Baßin der energisch in den Strafraum drängte. Der Ball war schon fasst verloren da konnte Patrick Thiel nachsetzen und schon stand es 3:0 (11.). Der SVF spielte sich in einen richtigen Rausch. Trotz des schnellen drei Tore Rückstands wollte sich der VfB nicht aufgeben und versuchte mit eigenen Aktionen Entlastung zu schaffen. Kurz nach dem 3:0 musste Marion Karalus mal energisch eingreifen. Sicher fing er das Ding weg. Auch in der 18.Minute musste Mario Karalus noch einmal zeigen das er sein Handwerk versteht. Aber dann kam der Ko Schlag. Erneut fielen drei Tore in elf Minuten. Marc-Steven Rocktäschel flankt von der Grundlinie und in der Mitte staubt Daniel Baßin zum 4:0 (22.) ab. Dann ist Ron Peters mit dem Ball Richtung langen Pfosten wo Marc-Steven Rocktäschel freigelaufen war und das 5:0 (29.)markiert. Es waren vier Minuten vergangen da drang Daniel Baßin in den Strafraum. Nur durch ein Foul war er zu stoppen. Die logische Konsequenz Elfmeter. Marc Felix Rohde ließ sich dies nicht entgehen – 6:0. Gräfenhainichen war sicher froh, endlich Halbzeit.

Unser Trainerteam setzte auf schonen und wechselte gleich drei Mal nach der Halbzeit. Da war wohl die Abwehr noch nicht richtig geordnet. Beim Rettungsversuch im Strafraum traf Alexander Meinhardt nicht nur den Ball. Den fälligen Elfmeter verwandelte David Hartling zum schmeichelhaften 6:1 (47.). Doch die Antwort folgte prompt. Flanke Marc-Steven Rocktäschel und in der Mitte lenkt lässig Steffen Bednarsky den Ball mit der Hacke zum 7:1 (49.) ins Tor. Aber noch war der Torreigen nicht vorbei. Den Schlußpunkt setzte Richard Borstel. Er wurde perfekt von Marc Felix Rohde eingesetzt und markierte das 8:1 in der 73.Minute. In der Schlußphase hatte zwar der VfB noch einmal eine Chance, aber Mario Karalus haschte das Ding weg. So blieb es am Ende bei einem klaren 8:1 Heimsieg.

Am Ende versammelt sich die Mannschaft noch einmal vor der Werbetafel der Firma MB Werbung und sendete damit beste Genesungsgrüße ins Krankenhaus. Micha, die Mannschaft und der ganze Verein wünscht Dir gute Besserung.

 


Fotos vom Spiel




Herker - Transport, Baustoffe, Baggerarbeiten


Autohaus Burkhardt