SV Friedersdorf 1920 e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 11.ST

SV 1922 Pouch-Rösa   SV Friedersdorf 1920
SV 1922 Pouch-Rösa 1 : 1 SV Friedersdorf 1920
(0 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   11.ST   ::   04.11.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Rene

Assists

Stefan

Gelbe Karten

Steffen, Alexander, Rene

Zuschauer

120

Torfolge

0:1 (26.min) - Rene per Weitschuss (Stefan)
1:1 (68.min) - SV 1922 Pouch-Rösa per Freistoss

Ladehemmung hilft Pouch

Das ein Derby eigene Gesetzte hat hört man immer wieder. Doch wir mussten es am Samstag selber wieder erleben. Über neunzig Minuten war der SVF dem Ortsnachbarn auf deren Platz hoch überlegen. Viel Ballbesitz und meistens in der Vorwärtsbewegung wurde aufgrund der mangelnden Chancenverwertung nicht belohnt. So freut sich der SV Pouch-Rösa über einen glücklichen Punktgewinn und der SVF ging als moralischer Verlierer vom Platz.

Der SVF bestimmte von der ersten Spielminute an das Spiel. Der Ball lag auch schon in der 8.Minute im Netz, doch Abseitz. Es ging auch fast im Fünfminutentakt mit klaren Torchancen für den SVF weiter. Aber man wollte es zu schön machen, was dazu führte der Ball ging knapp drüber, vorbei oder man schoss Jens Gerhardt berühmt oder besser gesagt an. Nach gut fünfundzwanzig Minuten Pouch zum ersten Mal richtig gefährlich. Das Leder strich knapp über die Querlatte. Mit dem nächsten Angriff die Erlösung für den SVF. Stefan Matuszewski behauptet vor des Gegners Strafraum den Ball und sieht den aufrückenden Rene Reppert. Sein Fernschuß schlug gnadenlos im Netz ein – 1:0 (26.). Nur einige Minuten später Pouch mit dem versuchten Gegenschlag. Doch Mario Karalus ist zwei Mal stark zur Stelle und bügelte für seine Vorderleute aus. Mit einer verdienten Führung für den SVF wurden die Seiten gewechselt. Nach dem Wiederanpfiff ein unverändertes Bild. Der SVF gleich mit der Doppelchance aber wieder ist das Leder nicht im Netz. Auch in der Folgezeit hatten wir die Chancen das Ergebnis nach oben zu schrauben, scheitern aber an der gewollten Perfektion vor dem Tor. So kam die 68. Minute. Ein Freistoß für Pouch gut 30 Meter vor unserem Kasten. Zu allem entsetzen landet der Freistoß von Lukas Fuchs zum 1:1 im Tor. Nun zog sich der Hausherr weit zurück und das Spiel wurde hektischer. Unser Trainerteam löste nun die taktische Formation auf. Man wollte alles oder nichts gehen. Doch Pouch stand mit allem hinten drin was ging. So lief dem SVF die Zeit davon und es blieb am Ende an der schmeichelhaften Punkteteilung. Aber das es zu dieser Punkteteilung kam sind wir selber schuld. Die Chancenverwertung ist mehr wie Mangelhaft gewesen und da dürfen wir uns auch nicht beschweren, wenn wir wertvolle Punkte leichtfertig herschenken.

 


Zurück


Herker - Transport, Baustoffe, Baggerarbeiten


Autohaus Burkhardt