SV Friedersdorf 1920 e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesliga Süd, 14.ST

SV Friedersdorf 1920   Blau.Weiß Brachstedt
SV Friedersdorf 1920 0 : 4 Blau.Weiß Brachstedt
(0 : 4)
1.Männer   ::   Landesliga Süd   ::   14.ST   ::   01.12.2018 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Marc-Steven Rocktäschel, Rene Reppert

Zuschauer

33

Torfolge

0:1 (10.min) - Blau.Weiß Brachstedt
0:2 (16.min) - Blau.Weiß Brachstedt
0:3 (20.min) - Blau.Weiß Brachstedt
0:4 (45.min) - Blau.Weiß Brachstedt

Bereits nach 20 Minuten waren alle Messen gesungen

Am Samstag traf unsere 1. Mannschaft zu Hause auf die SG Brachstedt. Und Mannschaft aus dem Saalekreis zeigte sofort, dass sie nicht aus Dudeldei da oben in der Tabelle stehen. Bereits nach 10 Minuten musste Robert Hahn bereits das erste Mal hinter sich greifen. Nach einer Hereingabe hatte Florian Nagel keine Mühe, dass 1:0 zu erzielen. Auch das 2:0 für die Gäste ließ nichtlange auf sich warten. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld ging die Post auf der linken Angriffseite der Gäste ab. Und wieder stand Nagel in der Mitte frei und versenkte de Kugel im Netz. Die Mannschaft der SG hatte an diesem Tag richtig Bock Fussball zu spielen. Denn in der 20. Minute war es Stürmer David Reza, der aus zentraler Position das 3:0 erzielte. Das war ne richtig kalte Dusche, die der SVF zu verkraften hatte. Der Gast schraubte das Tempo nun 2 Gänge zurück und verwaltete das Ergebnis. Einen hatten sie dann aber doch noch. Quasi mit dem Pausenpfiff erzielte Marius Hauschild mit der Marke "Tor des Monats" das 4:0 für seine Farben. 

In der 2. Hälfte verwaltete der Gast aus Brachstedt dann die Partie. Der SVF hatte mitte der 2. Hälfte dann noch die Chance auf Ergebniskosmetik. Daniel Wawrzyniak setzte den Ball in der 57. Minute gegen den linken Pfosten. 3 Minuten später hatte Alexander Meinhardt dann noch eine Kopfballchance. Dieser Ball war dann aber sichere Beute für Matthias Guderitz. Nach 90 Minuten pfiff dann Schiri Tino Hanke die Partie pünktlich ab. 

Nachdem unserer Mannschaft zum Ende der Hinrunde etwas die Puste ausging, dürfen wir dennoch von einer guten Hinrunde des SVF sprechen. Vor der Saison hätten wohl nur die kühnsten Optimisten an solch eine gute Platzierung gedacht. Mit 7 Siegen, 1 Unentschieden und 7 Niederlagen rangiert unsere Mannschaft auf dem 6. Tabellenplatz. Da Köthen und Lüttchendorf am kommenen Wochenende noch spielen, könnte s nochmal 2 Plätze nach unten gehen. 

Nun freuen wir uns auf das Highlight im Winter, dem MIDEWA-RBW-CUP im Januar. 


Zurück


Herker - Transport, Baustoffe, Baggerarbeiten


Autohaus Burkhardt