SV Friedersdorf 1920 e.V.

D-Junioren : Spielbericht Kreisliga Runde 2, 9.ST (2015/2016)

SV Friedersdorf 1920   Spg.Zörbig/Fuhnk.
SV Friedersdorf 1920 0 : 7 Spg.Zörbig/Fuhnk.
(0 : 2)
D-Junioren   ::   Kreisliga Runde 2   ::   9.ST   ::   02.06.2016 (17:30 Uhr)

Spielstatistik

Torfolge

0:1 (7.min) - Spg.Zörbig/Fuhnk. per Weitschuss
0:2 (9.min) - Spg.Zörbig/Fuhnk. (Eigentor)
0:3 (34.min) - Spg.Zörbig/Fuhnk. per Kopfball
0:4 (41.min) - Spg.Zörbig/Fuhnk. per Weitschuss
0:5 (47.min) - Spg.Zörbig/Fuhnk. per Kopfball
0:6 (55.min) - Spg.Zörbig/Fuhnk. per Weitschuss
0:7 (57.min) - Spg.Zörbig/Fuhnk. per Weitschuss

D-Junioren verlieren letztes Saisonspiel gegen Titelaspiranten

Zu Gast war am Donnerstag die Mannschaft der Spg. Zörbig/Fuhnekicker I, die von ihrer Anlage her in dieser Saison auch in der Landesliga hätte spielen können, so aber auf Kreisebene bis dato äußerst dominierte und in vielen Spielen nicht ihr volles Potenzial abrufen musste. Lediglich die Sportfreunde von der Eirtracht aus Köthen waren auf Augenhöhe. Ein Sieg für unsere Jungs, war uns klar, ist ziemlich unmöglich aber vielleicht mit viel Aufwand und dem nötigen Glück ein Unentschieden. Mit dem Wissen, stellte unser Trainerteam die Jungs wieder defensiver auf und ließ mit einem 3 3 1 spielen. Mittlerweile haben wir hier eine gute Variabilität. Wir wollten zu erst einmal hinten sicher stehen, um dann vielleicht den ein oder anderen Konter zu setzen. In Halbzeit eins ging das fast auf. Die Gäste verlagerten das Spiel zwar zunehmend in unsere Hälfte, konnten sich aber kaum eine gefährliche Torszene erspielen. Unsere Jungs verteidigten es grandios. Sie kämpfen aufopferungsvoll und mit viel Mut gegen diesen groß gewachsenen Gegner. Vereinzelt versuchten wir auch Aktionen nach vorn zu starten. In der 7. Minute dann aber, man hatte bis dahin nicht das Gefühl, dass es für uns gefährlich wird, zog ein Spieler von Zörbig aus ca. 25 m ab. Der Ball war lang genug unterwegs, so dass ein Feldspieler oder unser Torhüter hätte klären können aber leider lag der Ball am Ende im Netz. Zörbig versucht es nun natürlich weiter mit Fernschüssen. So auch in Minute 9.. Unsere Abwehr versuchte zu klären und köpft ihn unglücklich ins eigene Netz. So ist Fußball, hart aber ungerecht. Unsere Jungs zeigten aber wieder eine tolle Moral. Sie ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und versuchten weiterhin auch Akzente nach vorn zu setzten. Der Gegner war aber abgezockt genug, unsere Vorstöße auch mal durch ein taktisches Foul zu unterbrechen, wodurch unser Raumvorteil dahin war. So endet die erste Hälfte mit 0:2.

Das wir eine grandiose erste Halbzeit gespielt hatten zeigte auch die Reaktion des Gästetrainers, der unserem Trainer zur Halbzeit angekündigt hatte zum Ende des Spiels einige Pässe von unseren Spielern kontrollieren zu wollen, da ihm wohl einige Spieler nicht in sein erwartetes Schema passten. Das zeigt, dass wir auf dem Platz nicht so viel falsch gemacht hatten.

 

Mit Anpfiff von Halbzeit zwei erhöhte Zörbig den Druck und erarbeitete sich in der 34. Minute einen Eckball, denn ihr Kapitän sehenswert einköpfte. Da hatten unsere Jungs einfach nichts entgegen zu setzten. Das Spiel kostete unseren Jungs viel Kraft, da der Größenunterschied und damit auch die Körperlichkeit schon immens war. Schön war wieder zu sehen, dass unsere Jungs es trotz dem immer wieder auch spielerisch versucht haben zu lösen und damit schöne Spielszenen zeigten, die wir aber schlussendlich nicht bis zum gegnerischen Strafraum zu ende spielen konnten. In der 41. Minute konnten wir ca. 2 m vor dem Tor nicht konsequent genug klären, so dass Zörbig auf 0:4 erhöhte.

Wer dachte, dass solch eine souveräne Führung eine gewisse Ruhe mit sich bringt, der hatte sich getäuscht. Die Jungs von Zörbig wurden immer wieder von ihren Anhängern lautstark aufgefordert mehr zu tun, da sie ihr Torverhältnis noch aufbessern wollten. Auch der Referee wurde nun immer wieder zu seinen Entscheidungen verbal von den Zörbiger Zuschauern und dem Zörbiger Coach angegriffen. Dies führte soweit, dass er einen Zuschauer des Platzes verwies. Die Emotionalität übertrug sich auch auf den ein oder anderen Spieler und am Ende auch auf Anhänger unserer Truppe. Das war keine Werbung für Nachwuchsfußball, wollen wir doch Vorbild für unsere Jungs sein und das die Jungs sich in einem fairen Wettkampf vergleichen.

Aber zurück zum Spiel. Zum Ende des Spiels setzte Jens noch ein Zeichen an die Jungs. Zum Dank für eine tolle Saison bekommt jetzt jeder unserer Nachwuchskicker noch die Chance der Mannschaft zu helfen. Am Ende kann Zörbig, trotz eines verschossenen Elfmeters, jedoch noch 3 Tore nachlegen und den Endstand zum 0:7 herstellen.

Unser Defizit in dieser Partie war eindeutig die Körperlichkeit. Spielerisch und kämpferisch haben unsere Jungs wieder einmal gezeigt, dass sie Paroli bieten können. In Hinsicht auf die nächste Saison, wo wir dann der ältere Jahrgang sind, eröffnet das eine gewisse Vorfreude auf tolle Fußballspiele.

 

Am Ende der Saison möchten wir Eltern und die Jungs uns bei unserem Trainerteam um Jens Sägling, Carsten Messner und Thomas Kittler recht herzlich bedanken. Ihr opfert eure wertvolle Zeit Woche für Woche für unsere Kids und steckt oft privat dafür zurück. Auch Dank an eure Frauen die das tolerieren. Aber auch Dank an die Verantwortlichen um Heiko Rupp, die den Jungs hier beim SVF prima Voraussetzung bieten. Dank auch den Referees, die in der zurückliegenden Saison einen tollen Job gemacht haben. Wie heute gesehen habt ihr es auch nicht immer einfach.

 

So Jungs, jetzt noch ein bisschen Training zum auslaufen und dann geht´s in die wohlverdienten Ferien. Viel Spaß, erholt euch gut und nächste Saison greifen wir wieder an.


Fotos vom Spiel


Zurück


Herker - Transport, Baustoffe, Baggerarbeiten


Autohaus Burkhardt