SV Friedersdorf 1920 e.V.

D-Junioren : Spielbericht Kreisliga Ost, 6.ST (2016/2017)

SV Friedersdorf 1920   SV Kickers Raguhn
SV Friedersdorf 1920 8 : 0 SV Kickers Raguhn
(5 : 0)
D-Junioren   ::   Kreisliga Ost   ::   6.ST   ::   23.10.2016 (09:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Max Gärtner, 2x Unbekannt, Linus Fiedler, Malte Sören Rutsch, Vincent Kuqi, Vincenz

Torfolge

1:0 (10.min) - Unbekannt
2:0 (11.min) - Linus Fiedler
3:0 (22.min) - Malte Sören Rutsch
4:0 (24.min) - Unbekannt
5:0 (30.min) - Max Gärtner
6:0 (35.min) - Vincent Kuqi
7:0 (47.min) - Vincenz
8:0 (56.min) - Max Gärtner

Siegesserie reist nicht ab

Nach dreieinhalb Wochen Spielpause starteten unsere Jungs am gestrigen Sonntag wieder in den Spielbetrieb. Bei widrigen Bedingungen, mit Nebel und Temperaturen um die 7 Grad, war es für alle Zuschauer sehr ungemütlich. Zu Gast hatten wir die Sportfreunde vom SV Kickers Raguhn, die zum letzten Spieltag den dritten Tabellenplatz für sich beanspruchten. Aufgrund des Spielermangels innerhalb der Ferien, war für unsere Coaches nicht viel Trainingsarbeit möglich. Trotzdem erwartete das Trainerteam einen Dreier. Im Prinzip war das Match ein Spiegelbild des letzten Spiels gegen die Spg.Roitzsch/United. Die Jungs spulten ihr Programm wieder kompromisslos ab. Ob spielerisch oder kämpferisch, in jeder Hinsicht waren unsere Jungs überlegen. In Minute 10. belohnen wir uns schließlich mit dem ersten Treffer, den Paul, neben seinem zweiten in Minute 24., für das Team erzielen konnte. In Folge können sich auch noch Linus, Malte und Max in Halbzeit eins in die Torschützenliste eintragen. Alle Fünf Tore waren keine Zufallsprodukte. Jedem Tor gingen klasse Spielzüge voraus.

In Halbzeit zwei wurde personell und positionell umgestellt, was für ein paar Minuten für Unordnung in unseren Reihen sorgte. Raguhn nutzte dies für sich aus und fuhr eins, zwei Konter, die unsere Abwehrreihe aber rechtzeitig entschärfen konnte. Trotz dem, dass Max K. nicht viel zu tun hatte, hielt er die Konzentration hoch, war hell wach und parierte eine solche Chance von Raguhn mit einer Glanzparade. Aber die kurze Phase der Unordnung war schnell vorüber und nach wiederum schönen Kombinationen konnten wir mit weiteren Toren durch Vincent, Vincenz und nochmals Max G. den Endstand zum 8:0 herstellen. Der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr. Jens Sägling lobte nach dem Spiel die Disziplin im Team. Auch das sich die harte Arbeit im Training immer mehr auszahlt, gerade in Hinsicht auf das Kombinationsspiel und auf die Dominanz, die sie mittlerweile ausüben.

 

Ansonsten heißt es noch zwei mal Schlafen für das Team, dann geht es bereits ins nächste Match gegen den JFV Sandersdorf-Thalheim III. Viel Glück


Fotos vom Spiel




Herker - Transport, Baustoffe, Baggerarbeiten


Autohaus Burkhardt