SV Friedersdorf 1920 e.V.

D-Junioren : Spielbericht Kreispokal, 3.R (2016/2017)

SV Friedersdorf 1920   SV 1898 Wulfen
SV Friedersdorf 1920 6 : 0 SV 1898 Wulfen
(3 : 0)
D-Junioren   ::   Kreispokal   ::   3.R   ::   25.03.2017 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Malte Sören Rutsch, 2x Unbekannt, Luis Gärtner, Linus Fiedler

Assists

2x Louis Michael

Torfolge

1:0 (6.min) - Malte Sören Rutsch per Weitschuss (Louis Michael)
2:0 (8.min) - Unbekannt per Elfmeter
3:0 (28.min) - Malte Sören Rutsch per Weitschuss
4:0 (33.min) - Unbekannt per Weitschuss
5:0 (57.min) - Linus Fiedler per Weitschuss
6:0 (60.min) - Luis Gärtner per Weitschuss (Louis Michael)

Halbfinalticket gelöst

"Der Pokal hat seine eigenen Gesetzte" - mit diesem Zitat endete die Spielvorschau unseres Nachwuchsleiters Stefan Cordes auf das gestrige Pokalviertelfinale gegen die SG Aken/Wulfen und da sollte er Recht behalten. Bei bestem Fußballwetter und einer angenehmen Anstoßzeit von 10 Uhr startete das gestrige Match, welches eigentlich schon im September des letzten Jahres stattfinden sollte, aber auf Wunsch von Aken/Wulfen verschoben wurde. Einen klaren Favoriten konnte man vor dem Spiel nicht benennen. Beide Mannschaften hatten das Potenzial als Sieger den Platz zu verlassen.

Das Trainerteam um Jens Sägling und Carsten Messner hatten klare Vorstellungen darüber, wie dieses Spiel anzugehen war und soviel vorne weg, die Spieler setzten alle Vorstellungen der Coaches prima um.

Vom Anstoß weg eröffnete unser Team ein aggressives Pressing und eroberte schließlich den Ball. Von da an gingen sämtliche Bemühungen Richtung Akener Tor. Unser Team gab dem Gegner kaum Raum und Zeit mit dem Ball etwas zu unternehmen. Wir schienen den Ball ein Stück weit mehr haben zu wollen. In der 6. Minute eröffnete Joni über links auf Louis, der ging an zwei Gegenspielern vorbei und spielte steil auf Malte, der dem Torhüter von Aken keine Chance ließ und zum 1:0 einnetzte. Nur zwei Minuten später bekam Linus auf halb links den Ball, zog nach innen zum Tor und wurde kurz nach der Strafraumlinie zu Fall gebracht. Dies war kein grobes Foul, aber ein berechtigter Strafstoß. Nach kurzem Zögern entschied sich Jens für Paul als Schützen, der das Vertrauen wiederum postwendend mit dem 2:0 zurückzahlte. Aken/Wulfen war nach diesem für uns tollen Start sichtlich geschockt, uns aber gab es natürlich Sicherheit. Auch in Folge waren wir die spielbestimmende Mannschaft und belohnten uns schließlich kurz vor Ende der ersten Halbzeit durch den zweiten Treffer von Malte mit dem 3:0. Auch in der zweiten Halbzeit gab es für unser Team keinen Abbruch. In gleicher Manier spielten wir aus einer sicheren Abwehr heraus tolle Kombinationen und suchten immer wieder den Abschluss. So verwundert es nicht, dass wir in der 33. Minute durch Paul per Weitschuss auf 4:0 erhöhen konnten. Nach zwei Dritteln des Spiels hatte jetzt auch Aken/Wulfen seinen ersten Torabschluss, den Vini F. aber klasse parieren konnte. Mehr Spielanteile hatten aber weiterhin unsere Jungs. Immer wieder spielten wir uns gefährlich bis zum Strafraum der Akener, ließen aber  einige Male einen erfolgreichen Torabschluss vermissen. Bis in Minute 57. Nach einem Zuspiel von Rechtsaußen zog Louis per Direktabnahme aus ca. 18 m ab, der Ball kann durch eine starke Parade des Gästetorhüters noch an die Latte gelenkt werden, sprang aber wieder zurück ins Feld, wo Linus am schnellsten reagierte und zum 5:0 vollendete. Die Gäste kämpften weiterhin um den Ehrentreffer aber unser Team ließ kaum etwas anbrennen. Auch wenn jemand mal einen Zweikampf verlor, war der nächste da um zu helfen. In der Schlussminute ist es noch mal Louis der über links im Vollsprint zur Grundlinie ging und im Sturmzentrum Luis bediente, der sich und die Mannschaft mit dem 6:0 belohnte. Was für ein Spiel.

Das ein Sieg im Bereich des Möglichen lag, war uns bewusst, dass es am Ende aber so ein eindeutiges Spiel werden würde, damit hatte kaum jemand gerechnet. Wenn man heute beurteilen müsste wer heraus gestochen hat, dann war es ganz klar "die Mannschaft". Jeder einzelne Spieler vom Torhüter bis zum Stürmer hat heute seine Leistung auf den Platz gebracht. Dank einer tollen spielerischen Qualität, einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer tollen Moral haben unsere Jungs gestern absolut verdient das Halbfinalticket gezogen und einen Landesligisten ausgeschaltet. Die Coaches waren nach dem Spiel mehr als nur zufrieden, sie waren vor allem stolz auf das "Wie". Mit welcher Akribie die Jungs die Vorgaben vom Trainerteam umgesetzt hatten, hatte alle beeindruckt.

Damit reisen wir am 08.04.2017 in den Sportpark Süd. Mit dem 1. FC Bitterfeld-Wolfen wartet auf uns dann im Halbfinale kein geringerer als der amtierenden Hallenkreismeister und Staffelerste der Landesliga Staffel 3. Auch wenn wir klarer Außenseiter sind, wird unser Team den Kampf annehmen und sein Bestes geben. Mal schauen was am Ende dabei herausspringt. Vielleicht können unsere Jungs für ein Pokalwunder sorgen - wir werden sehen.

Das Verletzungspech hinderte gestern Luca und Max am Mitkicken. Auf dem Wege gute Besserung vom gesamten Team.


Fotos vom Spiel


Zurück


Herker - Transport, Baustoffe, Baggerarbeiten


Autohaus Burkhardt