SV Friedersdorf 1920 e.V.

A-Junioren : Spielbericht Landesliga Staffel 3, 7.ST (2017/2018)

TSV Rot-Weiß Zerbst   Spg.Muldestausee
TSV Rot-Weiß Zerbst 4 : 5 Spg.Muldestausee
(2 : 3)
A-Junioren   ::   Landesliga Staffel 3   ::   7.ST   ::   15.10.2017 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Maximilian, 2x Til Nicolas, Paul-Richard

Gelbe Karten

Maximilian, Robert-Wieland

Zuschauer

20

Torfolge

0:1 (5.min) - Maximilian
0:2 (9.min) - Til Nicolas
1:2 (26.min) - TSV Rot-Weiß Zerbst
1:3 (32.min) - Paul-Richard
2:3 (42.min) - TSV Rot-Weiß Zerbst per Elfmeter
2:4 (68.min) - Maximilian
2:5 (69.min) - Til Nicolas
3:5 (85.min) - TSV Rot-Weiß Zerbst
4:5 (92.min) - TSV Rot-Weiß Zerbst

1 Doppelschlag entscheidet das Spiel

Am Sonntag ging es erneut um 3 Punkte für unsere Mannschaft in der Landesliga Staffel 3. Und jeder der 20 Zuschauer sollte sein Kommen nicht bereuen.

Unsere Jungs starteten fulminant in die Partie. Nur 5 Minuten dauerte es, bis der Ball das erste Mal im Netz der Gastgeber lag. Maximilian "Hausi" Hauschild hatte zum 1:0 aus Sicht des SVF getroffen. Gerade einmal 4 Minuten später erhöhte Til Krüger auf 2:0. Danach schien man sich dann doch etwas zu sicher zu fühlen. Denn Zerbst kam in der 26 Minute zum Anschlusstreffer. Doch der SVF hatte wieder die richtige Antwort parat. 3:1 in der 32 Minute durch Paul Kriegel. Doch die Zerbster steckten nicht auf. Noch vor der Halbzeitpause konnten sie durch einen Strafstoß den erneuten Anschlusstreffer erzielen. Mit dem 2:3 für den SVF ging es dann zum Pausentee. Das Trainerteam Janjic / Fröhlich konnte mit der gezeigten Leistung nicht zufrieden sein. Zu viele leichte Fehler im Aufbauspiel. Viele Fehlpässe prägten das Spiel unserer Elf.

In der 2. Hälfte mussten die Zuschauer etwas auf den nächsten Treffer der Partie warten. In der 68 Minute war es dann erneut Hausi der auf 2:4 für den SVF erhöhen konnte. Doch damit nicht genug. Denn kaum war der Ball nach dem Anstoß für Zerbst wieder im Spiel, klingelte es erneut im Kasten der Gastgeber. Til Krüger mit dem 2:5 in der 69 Minute.

Dies sollte es doch wohl gewesen sein. Doch weit gefehlt. 5 Minuten vor Schluss konnten die nie aufsteckenden Zerbster auf 3:5 verkürzen. Und es kam noch Dicker. in der 2. Minute der Nachspielzeit kassierte der SVF noch das 4:5. Gleich nach dem Treffer für Zerbst ertönte der Schlusspfiff durch Schiedsrichter Benedikt Botthof. Puh...einmal Tief durchatmen. Nicht auszudenken, wenn der Treffer zum 3:5 früher gefallen wäre.

Im Nachgang muss man sagen....Mund abputzen, 3 Punkte eingefahren und nun den Blick auf das nächste Spiel gerichtet. Und das wird richtig knackig. Dann erwartet unsere Elf den Tabellenführer aus Dessau Kochstedt. Derzeit läuft alles auf einen Dreikampf in der Landesliga Staffel 3 raus. Denn Kochstedt, Piesteritz und der SVF marschieren im Gleichschritt vorne weg.

 


Zurück


Herker - Transport, Baustoffe, Baggerarbeiten


Autohaus Burkhardt