SV Friedersdorf 1920 e.V.

E2-Junioren : Spielbericht Kreisliga Ost, 5.ST (2017/2018)

FC Bitterfeld-Wolfen   SV Friedersdorf II
FC Bitterfeld-Wolfen 3 : 1 SV Friedersdorf II
(1 : 0)
E2-Junioren   ::   Kreisliga Ost   ::   5.ST   ::   21.10.2017 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tomke

Torfolge

1:0 (8.min) - FC Bitterfeld-Wolfen
1:1 (37.min) - Tomke per Freistoss
2:1 (41.min) - FC Bitterfeld-Wolfen
3:1 (47.min) - FC Bitterfeld-Wolfen

Nach großem Kampf leider gegen BIWO verloren

Das erste Punktspiel unserer E2 nach den Herbstferien führte uns nach Bitterfeld zu den Jungs vom 1.FC BiWO.
Eine sehr schwere Auswärtshürde, zählt doch die Mannschaft von Dennis Sperber zu den spielstärksten Teams in der Liga.
Von Beginn an entwickelte sich ein läuferisch und kämpferisch intensives Match.
Bitterfeld übernahm zunächst das Zepter und erarbeitete sich aufgrund von Vorteilen im Ballbesitz einige Chancen, welche aber vorerst nicht zwingend genug waren, um unseren Keeper Collin ernsthaft in Gefahr zu bringen. Unser Team tat sich anfänglich im Angriff gegen die robusten und auch sehr schnellen Abwehrspieler von BIWO etwas schwer, so dass eigene Chancen Mangelware blieben.
Aber auch unsere Abwehrstrategen um Colin, Valentin und Marvin hielten zunächst konsequent den Gegner vom eigenen Strafraum fern, so dass es schon einer Standardsituation bedurfte, um echte Gefahr zu erzeugen.
Durch einen Freistoß aus halblinker Position zirkelte der Spieler von Bitterfeld den Ball über unseren herauslaufenden Torwart hinweg ins lange Eck zum 1:0 in der 8 Minute.
Zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient, wurde unser Team dadurch nicht geschockt, sondern erst richtig wach gerüttelt.
Von nun an wurden die Zweikämpfe im Mittelfeld konsequenter geführt und die Angriffsbemühungen des Gegners permanent unterbunden und durch schnelles Umkehrspiel die eigenen Angriffe eingeleitet.
Zwar blieben zunächst die richtig zwingenden Chancen aus, aber bis zur Pause entwickelte sich ein nahezu ausgeglichenes und fußballerisch gutes und spannendes E Jugend Spiel.
Nach der Pause stellten unsere Trainer im Angriff ein wenig um, um noch mehr Druck auf die gegnerische Defensive ausüben zu können. Unser Flügelflitzer Henrik wurde in vorderster Front positioniert, um mit noch mehr Geschwindigkeit in Richtung Tor zu punkten. Dies sollte auch seine Wirkung zeigen, denn wir konnten das Spiel komplett offen gestalten und setzten Bitterfeld z.T. sogar so unter Druck, das sie ihr eigenes Angriffsspiel , nicht wie in der 1. Halbzeit, gestalten konnten. Und wenn dann doch ein Angriff durchkam, so konnten unsere Abwehrspieler mit vereinten Kräften und Colin als Rückhalt den Ball am einnetzen hindern.


Unsere schnellen Angreifer um Yannick,Henrik und Carl brachten den Gegner immer wieder in Schwierigkeiten und konnten zum Teil nur durch Foulspiel gestoppt werden.
So auch in der 37. Minute, woraus sich eine Freistoßsituation aus halblinker Position für uns ergab. Eigentlich die identische Position , aus welcher BIWo mit 1:0 in Führung ging.
Unser Spezialist für Fernschüsse ist ja bekanntlich Tomke und er nahm diese Herausforderung auch an. Kurz geschaut und dann platziert und scharf den Ball auf's Tor geschossen, sollte dieser für den starken Bitterfelder Hüter, unhaltbar im Netz von BIWO einschlagen. 1:1 und dies zu diesem Zeitpunkt auch verdient, zumal wir weitere gute Chancen auf unsere Seite hatten. Die größte Chance zum Führungstreffer hatte Eric, welcher nach guter Eingabe von links, leider nicht genügend Druck hinter den Ball bekam, so dass der Ball kurz vor der Torlinie durch Bitterfeld noch geklärt werden konnte....der Torjubel war schon bei den mitgereisten Fans auf den Lippen....
Zu diesem Zeitpunkt war es ein offener Schlagabtausch und Bitterfeld erarbeitet sich wieder mehr Chancen und erhöhte den Druck.


Leider bekamen wir in der 41. Minute den Ball nicht über die Außenposition geklärt, vielmehr schlugen wir den Ball zentral aus unserem Strafraum, direkt in die Füße eines Bitterfelder Angreifers, der ließ sich nicht zweimal bitten und zog unhaltbar aus ca. 10 Metern ab und traf zum 2:1. In der Schlußphase versuchten wir nochmal alles, ein weiterer Stürmer wurde gebracht, um vielleicht doch noch den Ausgleich zu erzielen.
Aber das Spiel hat gegen eine starke Bitterfelder Mannschaft ne Menge Kraft gekostet, so dass es nicht mehr sein sollte und Bitterfeld unsere etwas offensiver ausgerichtete Abwehr zum 3. Mal bezwang. Kurz vor dem Abpfiff erzielten sie mit dem Treffer zum 3:1 den Endstand.

Fazit: Unsere junge Truppe kann mit den spielstarken Mannschaften der E Jugend mithalten, lediglich die körperlichen Vorteile der Gegner waren heute wieder ausschlaggebend, warum es für einen Erfolg "noch" nicht ganz gereicht hat.
Jungs, ihr seid auf einem guten Weg und habt euch erneut ganz teuer verkauft.

Nicht zuletzt durch die tollen Leistungen in der E sowie in der F Jugend (dort wird die Fair Play Liga dominiert, auch wenn die Ergebnisse nicht offiziell zählen), wurde unser Team am Samstag mit nagelneuen Trikots der Firma Wust Elektro GmbH Wolfen überrascht.


Diese wurden natürlich stolz präsentiert und die Jungs fanden sie nur "einfach geil"...(O-Ton aus der Kabine😀).
Vielen Dank an dieser Stelle im Namen der gesamten Mannschaft und des SV Friedersdorf 1920 e.V. an den Sponsor, der Firma Wust Elektro GmbH Wolfen.

Geschrieben von Nico Kienitz


Fotos vom Spiel


Zurück


Herker - Transport, Baustoffe, Baggerarbeiten


Autohaus Burkhardt