SV Friedersdorf 1920 e.V.

B-Junioren : Spielbericht Kreisunionsliga West, 8.ST

SG Wittenberg   SV Friedersdorf 1920
SG Wittenberg 5 : 1 SV Friedersdorf 1920
(2 : 1)
B-Junioren   ::   Kreisunionsliga West   ::   8.ST   ::   26.10.2019 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Malte Sören Rutsch

Torfolge

0:1 (1.min) - Malte Sören Rutsch
1:1 (16.min) - SG Wittenberg
2:1 (21.min) - SG Wittenberg
3:1 (46.min) - SG Wittenberg
4:1 (59.min) - SG Wittenberg
5:1 (76.min) - SG Wittenberg

zweite Saisonniederlage

 

Am heutigen Spieltag setzte es die zweite Saisonniederlage für unsere Jungs. Bei super Fußball Wetter machten wir uns auf zum noch ungeschlagenen Spitzenreiter nach Wittenberg. Die Jungs von der SG Wittenberg/​ Reinsdorf spulten bis dato souverän ihr Programm runter. Nichts desto trotz wollten wir es den Hausherren nicht nur so schwer wie möglich machen, sondern auch etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Den besseren Start erwischten wir. Bereits in der ersten Minute steckt Linus auf Malte durch, der dann für uns das 0:1 erzielen konnte. Auch danach versuchten wir das Aufbauspiel der Hausherren zu stören und schnell über unsere außen zum Abschluss zu kommen. In Minute 5 haben wir die nächste Großchance durch Liam, der aber leider nur knapp am Pfosten scheiterte. Alles schien gut für uns zu laufen. Aber auch Wittenberg erarbeitete sich Möglichkeiten, die unsere Jungs bis dahin aber gut klären konnten. In Minute 16. spielte die SG W/R einen Pass hinter unsere Abwehrreihen und erzielten aus klarer Abseitsposition (wie der Referee noch während des Spiels gegenüber unseren Spielern einräumte) den Anschlusstreffer. Das sorgte natürlich für Unmut. In Minute 21. eine ähnliche Situation, aus der die Gastgeber den Führungstreffer erzielten, ging wiederum eine Abseitssituation voraus. Mit diesem Verlauf taten sich unsere Jungs schwer und man kann sagen, dass sie sich mental davon nicht wieder erholen sollten und in Folge einige Basics vermissen ließen. Die Abstände zwischen unseren Reihen und zu den Gegenspielern stimmten nicht mehr, in den Zweikämpfen war man überwiegend nur noch zweiter, statt das Spiel in Ruhe aufzubauen spielten wir überhastete lange Bälle ins Nichts und unsere Fehlpassquote war so hoch wie nie. Auch die Pause und einige Umstellungen änderten im weiteren Spielverlauf nichts daran. Mit der Führung im Rücken spielte Wittenberg nun natürlich frei auf, machte immer weiter Druck, bestimmte das Spiel und ließ unser Team laufen. Mit dem 3:1 war dann der sprichwörtliche Drops gelutscht. Wir ließen die Köpfe hängen und jeglichen Kampfgeist vermissen. Selbst beim Schuhwerk hat der ein oder andere heute Pech gehabt, was uns einige Zweikämpfe kostete und letztlich auch das 5:1 ermöglichte.

 

Am Ende war Wittenberg ein starker aber auch fairer Gegner und ist heute, wenn auch gefühlt zu hoch, als verdienter Sieger vom Platz gegangen. Trotz allem sind es genau Spiele auf diesem Niveau, welche wir am liebsten jede Woche spielen würden. Denn nur so kannst du dich weiterentwickeln.

 

Jetzt heißt es Mund abputzen, im nächsten Training das Spiel in Ruhe analysieren, die richtigen Schlüsse ziehen und den Fokus auf das anstehende Pokalspiel am Donnerstag zu legen.


Fotos vom Spiel




Herker - Transport, Baustoffe, Baggerarbeiten


Autohaus Burkhardt