SV Friedersdorf 1920 e.V.

Bronze für unsere E Junioren!

Stefan Cordes, 07.01.2019

Bronze für unsere E Junioren!

Nachdem die D Junioren des SVF in Aken mit einer tollen Leistung den Hallenkreismeistertitel an die Mulde geholt haben, betraten am Samstag Nachmittag das angewärmte Parkett unsere E Junioren. Sie qualifizierten sich über die Vorrunde sowie Zwischenrunde aus insgesamt 22 gestarteten Mannschaften für die Endrunde.


Und da hatten sie es mit dem Besten, was der Kreis ABI zu bieten hat, zu tun. Im ersten Spiel trafen wir auf das Team von Borussia Görzig, welches für uns eine unbekannte Größe darstellte. Gut eingestellt vom Trainerteam dominierten wir das Spiel und gingen auch durch Carl verdient mit 1:0 in Führung. Weitere Chancen zum Ausbau der Führung waren vorhanden, jedoch blieben diese alle ungenutzt. So kam es , wie es in solchen Konstellationen häufig passiert. Durch einen unnötigen Eckball, welcher durch Görzig hoch vor unser Tor gelupft wurde (ob gewollt oder verunglückt , lassen wir mal offen), waren sowohl unser Hüter als auch unsere Verteidiger überrascht und der Gegner brauchte nur noch zum 1:1 einzunicken. Bei diesem Ergebnis blieb es auch, somit wurden bereits 2 Punkte unnötig hergeschenkt. Das Zweite Spiel ging gegen einen Favoriten des Turnieres, das Team von der der SG Reppichau.
Ohne großen Respekt agierten wir zunächst sehr konzentriert und gingen durch Levin nach einem schönen Spielzug 1:0 in Führung. Leider gab die Führung keine Sicherheit.


Unerklärlich schlichen sich einfache Fehler im Aufbauspiel ein, es wurde auf einmal nicht als Team gearbeitet und Reppichau das Spiel leicht gemacht. Folgerichtig fiel der Ausgleich. Selbst eine Überzahl für uns konnte nicht genutzt werden, im Gegenteil wir wirkten weiter zaghaft und unsicher in unserem Spiel. Als wir dann auch noch unseren Hüter, wegen Hand außerhalb des Strafraumes für 2 Minuten verloren und der daraus resultierende Freistoß die Reppichauer Führung brachte, war das Spiel endgültig gekippt. Die einfachsten Dinge klappten nicht mehr und am Ende verloren wir mit 5:1 richtig heftig. Das war es dann wohl mit der angestrebten Medaille, zumal mit Bitterfeld und Thalheim die nächsten 2 Favoriten auf uns warteten. 
Weit gefehlt, der vermeintliche Druck war weg und unsere Jungs spielten gegen Bitterfeld groß auf. Die deutlichen Worte in der Kabine durch die Trainer und der unbedingte Wille des Teams, zu zeigen was sie drauf haben, bekam BiWo zu spüren. Mit enormer Laufbereitschaft wurde den körperlich überlegenen Bitterfeldern der Schneid abgekauft und durch zwei Tore von Carl und Henrik ein hochverdienter 2:0 Sieg eingefahren. Mit diesem Sieg im Rücken ging es gegen die Rot Weißen aus Thalheim. Diese mußten gewinnen, um Hallenmeister zu werden. Doch da hatten unsere Jungs was dagegen. Das gesamte Spiel wurde auf Augenhöhe und von beiden Mannschaften auf taktisch hohem Niveau geführt.
Am Ende blieb es bei einem 0:0 , wobei unserem Team kurz vor Schluss noch ein klarer 9 Meter verwehrt blieb und der Tatort, durch den ansonsten guten Schiri, außerhalb des Strafraumes verlegt wurde. Selbst die gegnerischen Trainer bestätigten uns, dass es hätte 9 Meter geben müssen, aber egal, unsere Jungs hatten sich diesen Punkt hochverdient, welcher nun im letzten Spiel gegen Aken wieder die Möglichkeit eröffnete auf den 3. Platz zu springen.


Und so wurde das Spiel auch angegangen. Eindrucksvoll wurde Aken über die gesamte Spielzeit dominiert. Mit tollen Spielzügen konnten die Tore durch Eric und Carl (2) erzielt werden und das Turnier mit einem 3:0 Sieg beschlossen werden. 
Nun hieß es Daumen drücken für die SG Reppichau, welche bereits vor dem letzten Spiel gegen Bitterfeld Hallenkreismeister waren (Glückwunsch an dieser Stelle nach Reppichau). Und die erwiesen sich als echte Sportsmänner und schenkten das Spiel nicht einfach her und hielten dagegen.
Trotzdem gingen die stark spielenden Bitterfelder mit 1:0 in Führung, was für Sie den 3. Platz bedeutete. Doch Reppichau schlug zurück und erzielte das 1:1 , der Jubel bei unseren Jungs und den Fans auf der Tribüne war riesig, bedeutete doch dieser Spielstand nun für uns den 3. Platz. Aber es war noch nicht Schluss. Es gab noch Chancen auf beiden Seiten und somit für uns ein echten Krimi, nichts für schwache Nerven (Trainer Jens konnte dem Spiel nicht beiwohnen und verließ die Halle😉)
Am Ende blieb es beim 1:1 und wir konnten jubeln, natürlich dann wieder mit dem Trainer in der Halle😎). 
Nach einem schlechten Start, kämpften sich unsere Jungs eindrucksvoll ins Turnier zurück und ernteten, zwar mit etwas Glück , aber verdient den Lohn mit der Bronzemedaille der Hallenkreismeisterschaft 2018/19 als insgesamt jüngstes Team der Endrunde!!! Und dann konnte der SVF in der Endabrechnung noch mal jubeln. Denn unser Carl Knötzsch wurde zum besten Spieler der Endrunde gewählt!

Riesen Kompliment und Glückwunsch Jungs, ihr habt unsere Grün-Weißen Farben toll vertreten und zu einem erfolgreichen Wochenende des SVF Nachwuchs beigetragen.

Wir spielten mit : Magnus, Tomke, Henrik (1), Eric (1), Carl (4), Marvin, Jannick, Levin (1)

Geschrieben von Nico Kienitz


Zurück


Herker - Transport, Baustoffe, Baggerarbeiten


Autohaus Burkhardt