SV Friedersdorf 1920 e.V.

Der Siegerpott bleibt im "Dorf"

PR - Team, 05.02.2019

Der Siegerpott bleibt im "Dorf"

Am vergangenen Samstag war es endlich soweit. Nach langer und guten Vorbereitung durch das Orgateam um Stefan und Tim startete das extrem gut besetzte E-Junioren

Turnier um den "Marco Brunne DVAG Cup" in der Friedersdorfer Bernsteinhalle. Danke Marco für die finanzielle Unterstützung!

Vielen Dank auch an die fleißigen Muttis und Vatis unserer Jungs, welche ebenso wie das Team von unserem Gastronom Tim sich vorzüglich um die Bewirtung aller Teilnehmer und Zuschauer kümmerten. Auch danken wir Toni und Paul die durch ihre musikalische Umrahmung gemeinsam mit dem Kampfgericht und unserem Hallensprecher, für eine fantastischen Stimmung in der Halle sorgten. Ohne Euch alle wäre das Turnier nicht möglich gewesen👏👏👏

 

Mit Teams aus Wittenberg, Weißenfels, Bernburg , Halle , Magdeburg und Leipzig hatte sich unsere ambitionierte Mannschaft richtig große Kaliber in unser beschauliches Dörfchen an der Mulde geladen.

Wahrhaftig hielt das Teilnehmerfeld, was es versprach....Nachwuchsfussball auf einem hochklassigen Niveau, mit packenden und dramatischen Spielen, wurde den zahlreichen Zuschauern geboten.

Gespielt wurde zunächst die Vorrunde mit zwei 5 er Staffeln. Neben unserem Team trat auch der VfL Halle 96 mit zwei Mannschaften in dem 10 er Feld an.

Und wie es die Auslosung wollte, kam es gleich im ersten Turnierspiel zu einem

Aufeinandertreffen der jeweiligen 1. Mannschaft vom SVF und dem VfL Halle 96.

Der Turnieranpfiff war kaum verhallt, da klingelte es bereit im Friedersdorfer Tor, ohne das unser Team eine Chance zur Ballberührung hatte. Ups, da mussten die heimischen Anhänger gleich schlimmes befürchten, gegen die bekanntermaßen starken Kicker aus Halle.

Aber weit gefehlt, der schnelle Rückstand war wie ein "wach auf Effekt" und fortan

gingen unsere Jungs hoch konzentriert zu Werke. Halle wurde in der eigenen Hälfte so beschäftigt, dass es ihnen in der Folge kaum gelang ihre gefürchteten Tempoläufe zu starten. Viele eigene Chancen wurden mit tollen Kombinationen erspielt und folgerichtig auch der verdiente Ausgleich erzielt. Das reichte unseren Jungs aber nicht und somit wurde weiter sehenswert kombiniert und der vielumjubelte 2:1 Führungstreffer erzielt. Das Spiel war gedreht und dann wurde der Sieg auch ganz clever über die Zeit gebracht. Wow was für ein Turnierstart!

Unsere 2. Mannschaft bekam es dann in Ihrem ersten Spiel mit dem Nachwuchsteam von RB Leipzig zu tun, welche mit einem jüngeren Team, der U 9 angereist war.

Auch unser Team trat mit einigen U 9 Spielern an, konnte körperlich gut mithalten, jedoch kamen die entscheidenen Pässe nicht an und leichtfertige Ballverluste ließ es hinten dann des öfteren klingeln, so dass wir RBL letztendlich mit 0:5 unterlagen.

Dann war wieder SVF I gegen Lok Engelsdorf an der Reihe. Und die Leipziger kamen mit der Empfehlung eines 2. Platzes in der Hinrunde aus der dortige Stadtliga.

Das imponierte unsere Jungs aber herzlich wenig, sind sie doch selber auf dem 2. Platz in der hiesigen Kreisliga Ost ABI in die Winterpause gegangen!

Nach einem anfänglichen kurzen abtasten, kam unsere Tormaschine langsam auf Touren. Fast im Minutentakt vielen die Tore zum 4:0 für uns und die Leipziger wurden echt schwindelig gespielt. Dem Anschlusstreffer zum 4:1 folgte dann durch uns der Schlusspunkt zum hochverdienten 5:1 und der 2. Sieg im zweiten Gruppenspiel war perfekt.

Team SVF ll musste dann gegen Einheit /Askania Bernburg ran und konnte gegen das starke Team leider nichts reißen. So verloren wir am Ende mit 0:7.

Anschließend setzte unser Team l seine Siegesserie fort und bezwang in einem einseitige Spiel das Team von Einheit Wittenberg mit 4:0 , so dass sie bereits vor dem letzten Gruppenspiel als Gruppensieger feststanden. Das letzte Spiel gegen den FSV Bennstedt konnte somit etwas lockerer angegangen werden, aber für Bennstedt ging es um den Einzug in das Halbfinale , hatten Sie doch gegen den VfL Halle ein Unentschieden erkämpft und das gelang ihnen auch gegen den SVF. Mit 1:1 endete das Spiel und wir und Bennstedt qualifizierten sich vor dem großen Favoriten Halle 96 I für die Halbfinales.

In der Gruppe B musste unser Team ll leider auch bei den beiden letzten Spielen eine Niederlage einstecken. Gegen Weißenfels verlor man 3:1 und gegen den VfL Halle 96 mit 6:0. Dann aber folgte das Platzierungsspiel,gegen das Team von Einheit Wittenberg.

Hier zeigte das junge Team eine ganz starke Leistung und ging mit 2:1 als Sieger vom Platz.

Anschließend starteten die mit Spannung erwarteten Halbfinalspiele.

Hier traf der SVF auf das Team von Einheit /Askania Bernburg.

Taktisch richtig gut eingestellt und auf den Punkt fokussiert, begeisterte das Gastgeberteam die Zuschauer mit tollen Kombinationen und ging schnell mit 2:0 in Führung. Aber auch Bernburg wollte unbedingt ins Finale und unterlegte diesen Willen mit dem Anschlußtreffer zum 2:1. Unbeeindruckt davon waren unsere Jungs aber weiter auf Angriff ausgerichtet. Und so wurde Bernburg mit weiteren Toren am Ende eindrucksvoll mit 4:1 besiegt. Was uns im vergangen Jahr noch verwehrt blieb, wurde nun war, wir standen im Finale!

Und wer war unser Gegner ? Die zweite Vertretung von VfL Halle 96 , welche den FSV Bennstedt im 2. Halbfinale besiegten.

Und hier war noch eine Rechnung für das 1. Team des VfL zu begleichen, die bittere 2:1 Niederlage gegen uns, welche den Halbfinaleinzug kostete.

Bei beiden Mannschaften war die gleiche taktische Ausrichtung zu erkennen.

Keiner wollte dem Gegner Raum lassen, um zu Chancen zu kommen und so wurden packende Zweikämpfe geführt.In der Halle knisterte es vor lauter Spannung. Die jeweiligen Fans hatten Herzklopfen, drückten ihrer Mannschaft die Daumen ihrer schweiß nassen Hände und hofften auf einen Fehler des Gegners.

Denn es war allen klar, dass bei den zwei gleichwertigen Teams nur ein Fehler das Finale entscheiden wird.

Und diesen Fehler machten dann der VfL . Ein ungenauer Pass des Hüters konnte durch unser Team erkämpft werden, zunächst stemmt sich die Abwehr noch dagegen, doch dann prallte der Ball zentral in die Mitte und da stand Carl goldrichtig und netzte mit seinem 7. Turniertreffer zum umjubelten 1:0 ein. Halle setzte nun alles auf eine Karte, doch die Chancen wurden durch unsere überragende Defensivarbeit geblockt oder durch unseren Hütter pariert. Auch den letzten Schuss mit dem Schlusspfiff konnte Halle nicht verwerten, so dass mit der Sirene der Jubel grenzenlos war, die Halle tobte, es war geschafft. Nach vielen Treppchenplätzen in der laufenden Hallensaison

konnte man nun, ausgerechnet beim eigenen Turnier, das Parkett als Sieger verlassen. Das war ein überragender Auftritt. Ohne Niederlage im Dunstkreis von einem so außerordentlich starken Teilnehmerfeld zu bleiben, ist ganz, ganz stark Jungs.

Wir sind mega stolz auf euch💪.

Neben dem Siegerpokal stellte der SVF mit Carl, welcher 7 Tore erzielte, auch den besten Torschützen des Turniers. Diesen Titel holte er sich im Neunmeterschießen gegen den torgleichen Spieler von Lok Engelsdorf. Und noch ein Spieler vom SVF bekam eine Auszeichnung, unser Paul vom Team SVF ll wurde zum besten Torwart gewählt. Glückwunsch zu dieser Leistung !

 

Wir spielten in unseren 2 Teams mit : Paul,Colin H., Magnus (1) Levin (3) Colin E.(1) Marvin,Felix,Eric(2),Mathis, Tomke,Charly, Carl,Norik,Henrik(5),Jannick (1)

 

 

Abschlusstabelle:

  1. SV Friedersdorf l
  2. VfL Halle ll
  3. Einheit/Askania Bernburg
  4. FSV Bennstedt
  5. VfL Halle l
  6. JFV Weißenfels
  7. Lok Engelsdorf
  8. RB Leipzig
  9. SV Friedersdorf II
  10. Einheit Wittenberg




Herker - Transport, Baustoffe, Baggerarbeiten


Autohaus Burkhardt