SV Friedersdorf 1920 e.V.

Jetzt am Feiertag und selber dran Schuld ;-)

Stefan Cordes, 12.04.2019

Jetzt am Feiertag und selber dran Schuld ;-)

Am Mittwoch fand nun das Habfinale des Kreispokals Anhalt-Bitterfeld statt. Die 2 dicken Brocken der Kreisunionsliga - SV Friedersdorf und Gröbern - trafen im Muldestausee-Derby aufeinander. Beide Mannschaften, noch ohne Niederlage in der Liga, trennten sich im Punktspiel in Gröbern schiedlich friedlich mit 1:1. Das dieses Ergebniss am Mittwoch nicht das Ende sein sollte, war jedem klar. Denn einer muss ja schließlich im Pokal gewinnen und einer verlieren. 

Unsere Jungs starteten voll konzentriert in die Partie, wobei man ihnen die Aufregung in den ersten Minuten der Partie anmerkte. Gröbern stand tief, um nicht die Lücken für unsere Außenspieler aufzumachen. Fast ausschließlich durch hohe lange Bälle erarbeitete sich der Gastgeber einige Chancen. Doch entweder war der sehr aufmerksame Ruppi zur Stelle oder unsere wieselflinken Abwehr-Spieler konnten den Ball schon vorab ablaufen. 

Nach 20 Minuten war es dann soweit. Der SVF auf der linken Seite im Angriff. Doch die Hereingabe segelte an Freund und Feind vorbei durch den Strafraum. Als alle schon dachten, dass der Angriff verpufft war, tauchte Luca auf. Er erlief sich den Ball und seine Eingabe von rechts konnte Malte mit einem satten Schuss ins lange Eck zum 1:0 treffen. 

Nun war die Marschroute, weiter nach vorn zu spielen und auf das zweite Tor zu gehen. In der 28 lief dann der nächste Angriff auf der linken Seite. Nach einem cleveren Pass aus unserer Zetrale schien der Ball schon verloren zu sein. Doch Liam zündete den Turbo und erlief sich den Ball. Diesen konnte er dann am Torwart vorbei ins Tor bucksieren. Dies war dann auch der Halbzeitstand. Nun hieß es erneut die ersten Minuten der 2. Halbzeit zu überstehen und kein Gegentor zu kassieren. Dies setzten unsere nun tief stehenden Jungs hervorragend um. 

Umso länger die Partie dauerte, umso mehr verflachte sie. Gröbern nun mit optischer Überlegenheint, jedoch nicht zwingend genug. Dann die 55 Minute und der Lucky Punch des SVF. Lendro kam im Straufraum des Gastgebers auf halbrechter Position an den Ball. Aus spitzem Winkel konnte er dann das Runde ins Eckige zum 3:0 befördern. 

Danach passierte nichts erwähnenswertes mehr in der Partie. Nach dem Schlusspfiff von Schiri Benze war klar. Wir stehen im Finale !!!

Dieses findet nun am 01.05.2019 ab 12:15 Uhr in Gröbzig gegen den 1. FC Bitterfeld-Wolfen statt.

Klasse Leistung unserer Jungs. Nach dem man den Landesligisten vom JFV ausgeschaltet hatte, sollte nun der Einzug ins Finale folgen. Unsere Jungs verdienten sich das Finale, nach einem überzeugenden Halbfinalsieg gegen Gröbern / Muldestausee.


Zurück


Herker - Transport, Baustoffe, Baggerarbeiten


Autohaus Burkhardt